Bericht von unterwegs: Bitche – Sarreguemines (2019)

Binnen drei Tagen wanderte ich Ende August / Anfang September auf der in Lothringen und dem Elsass befindlichen Bahnstrecke „Bitche – Sarreguemines“. Die knapp 39km lange Strecke ging am 8. Dezember 1869 in Betrieb. Dass die Region ab 1870 unter deutschem Einfluß stand ist offensichtlich. Die wechselhafte Geschichte der Bahnstrecke mit den wechselnden Zuständigkeiten ist„Bericht von unterwegs: Bitche – Sarreguemines (2019)“ weiterlesen

Bericht von unterwegs: Alès – Robiac – Bessèges (2019)

Nach meiner Streckenwanderung von Severac-le-Chateau nach Rodez verlegte ich per Bahn nach Ales. Hier sollte meine nächste Streckenwanderung starten. Es geht auf die Strecke nach Besseges. Der Bahnbetrieb nach Bessèges wurde im Jahr 1857 begonnen und im Juli 2012 ausgesetzt. Auf der von Alès kommenden Strecke gibt es nur noch Güterverkehr bis zu einem Unterwegshalt„Bericht von unterwegs: Alès – Robiac – Bessèges (2019)“ weiterlesen

Bericht von unterwegs: Sévérac-le-Château – Rodez (2019)

Die 44,7 Kilometer lange Bahnverbindung zwischen Sévérac-le-Château und Rodez wurde im Jahr 1863 eröffnet. Die Linie ist eingleisig und verfügt über keinen Tunnel. Es gibt mehrere kleine Brücken. Diese wurden fast alle in den Jahren 2015 – bis 2017 erneuert. Etwas unsinnig, denn zum Dezember 2017 wurde der Zugverkehr auf der Strecke eingestellt. Die Zahl„Bericht von unterwegs: Sévérac-le-Château – Rodez (2019)“ weiterlesen

Bericht von unterwegs: Avallon – Autun (2019)

Binnen 6 Tagen wanderte ich auf dem Schienenweg von Avallon nach Autun. Auf 86 Kilometer Länge verläuft dieser kurvige Schienenweg einige kilometer durch den Morvan Regional Natural Park. Erste Teile der Eisenbahn wurden hier im Jahr 1868 eröffnet. Eine durchgehende Befahrbarkeit von Avallon nach Autun war ab dem Jahr 1882 gegeben. Betreiber war die Compagnie„Bericht von unterwegs: Avallon – Autun (2019)“ weiterlesen

Bericht von unterwegs: Abbeville – Eu – Le-Tréport (2019)

Verteilt auf 4 Tage wanderte ich von Abbeville über Eu nach Le Treport (in der Karten oben in blau eingezeichnet).  Auf den ersten 34,5 Kilometern folgte ich der Bahnlinie Abbeville – Eu. Hier ruht der Zugverkehr seit dem 27. Mai 2018. In Eu trifft man auf die 104 Kilometer lange Bahnlinie Le Treport – Abancourt„Bericht von unterwegs: Abbeville – Eu – Le-Tréport (2019)“ weiterlesen

Bericht von unterwegs: Saint-Pol-sur-Ternoise – Etaples (2019)

In drei Tagen wanderte ich die 61 Kilometer von Saint-Pol-sur-Ternoise nach Etaples. Der Zugverkehr wurde hier zum Dezember 2017 eingestellt. Eine umfassende Modernisierung der Linie ist geplant, welche mindestens bis zum Jahr 2021 dauern wird. Bei meinem Besuch war noch nichts davon zu sehen. Es ist daher fraglich, ob überhaupt die Finanzierung für diese Maßnahme„Bericht von unterwegs: Saint-Pol-sur-Ternoise – Etaples (2019)“ weiterlesen

Bericht von unterwegs: Limoux – Quillan – Saint Martin Lys (2019)

Auf der von Carcassonne südlich führenden Bahnlinie wurde auf dem Abschnitt Limoux – Quillan zum Dezember 2017 der Zugverkehr eingestellt. Weiter südlich von Quillan gibt es noch einen weiteren ehemaligen Streckenabschnitt nach Saint-Martin-Lys der einen Besuch wert ist. Hier gibt es einen Tunnel mit vielen Besonderheiten zu entdecken. Insgesamt 5 Tage wanderte ich an der„Bericht von unterwegs: Limoux – Quillan – Saint Martin Lys (2019)“ weiterlesen

Bericht von unterwegs: Angouleme – Saillat-sur-Vienne (2019)

 Die 117 Kilometer lange Bahnverbindung zwischen den Städten Limoges und Angouleme wurde im Jahr 1875 von der Firma Compagnie des chemins de fer des Charentes eröffnet. Wegen des hohen Defizits wurde diese Firma 1878 verstaatlicht und die Linie 1882 an die Firma Compagnie du chemin de fer de Paris à Orléans (PO) abgegeben. Am 13.„Bericht von unterwegs: Angouleme – Saillat-sur-Vienne (2019)“ weiterlesen

Bericht von unterwegs: Saint-Yrieix-la-Perche – Objat (2019)

Der Streckenabschnitt Saint-Yrieix-la-Perche – Objat auf der Strecke zwischen den Städten Brive und Limoges lag mir für 2019 besonders am Herzern, da diese Strecke erst „frisch“ im Frühjahr 2018 ihren Zugverkehr verloren hatte. Auf der eingleisigen Nebenbahn kam es in der Nähe des Ortes Vignoles zu einem Erdrutsch, bei dem der Bahndamm auf ca. 50m„Bericht von unterwegs: Saint-Yrieix-la-Perche – Objat (2019)“ weiterlesen

Bericht von unterwegs: Loches – Buzancais (2019)

Auf der Strecke zwischen den Bahnhöfen Loches und Buzancais wurde der Güterverkehr im Jahr 2011 beendet. Der Personenverkehr endete schon früher. Eröffnet wurde dieser Streckenabschnitt in den Jahren 1879 und 1880.  Im Winter 2017/2018 wurde die 45 Kilometer lange Bahnstrecke durch eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme  freigeschnitten. Hoffnungen auf eine Wiedereröffnung für den Güterverkehr keimen immer wieder auf,„Bericht von unterwegs: Loches – Buzancais (2019)“ weiterlesen