Saint-Éloy-les-Mines – Volvic [Ligne du viaduc des Fades] 2010

Streckenbegehung vom 13. und 14. April 2010

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2007 stellte die SNCF auf Grund von Sicherheitsmängeln den Zugverkehr auf der Strecke Lapeyrouse – Volvic ein. Die 60 Km lange Strecke umfasst 5 Tunnel und das berühmte Viaduc des Fades, das höchste Eisenbahnviadukt Frankreichs. Das Viadukt war am 11. September 1909 nach 8 Jahren Bauzeit fertig gestellt. Am 13. und 14. April 2010 ergab sich für mich die Gelegenheit den überwiegenden Teil der Strecke zu Fuß abzulaufen.

Externer Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Viaduc_des_Fades

Quelle: Wikipedia

Die Anreise gestaltete sich wegen eines Streiks der SNCF etwas schwierig. Ursprünglich wollte ich von München via Paris und Lyon anreisen. In Lyon gab es allerdings kein weiterkommen. Der „Ersatzfahrplan“ schickte mich zurück nach Paris. Von dort ging es mit dem Zug weiter nach Vierzon. Ab dort mit dem Bus nach Montlucon. Mein Anschlussbus nach Saint-Éloy-les-Mines war nach diesem Umweg natürlich weg. So blieb ich die Nacht über in Montlucon und fuhr erst am Morgen des nächsten Tages mit dem ersten Bus nach Saint-Éloy-les-Mines. Dort beginnt dann auch die folgende Streckenbegehung. Die ersten 8,696 km der Strecke, also der Abschnitt Lapeyrouse – Saint-Éloy-les-Mines musste ich bei diesem Besuch leider auslassen.

Entang der Strecke gibt es gerade in den abgelegenen Hanglagen viele verwilderte Bahnübergänge zu sehen. Die Zuwege und Tore sind dabei oft völlig zugewachsen

Die Eröffnung der Strecke fand in verschiedenen Schritten zwischen 1866 und 1909 statt:

  • Lapeyrouse – Saint Eloy les Mines (Puy de Dôme) 27.02.1866
  • Saint Eloy les Mines – Gouttières (Puy de Dôme) 08.06.1902
  • Gouttières – Saint Gervais-Châteauneuf (Puy de Dôme) 08.06.1902
  • Saint Gervais-Châteauneuf – Les Ancizes_Saint Georges (Puy de Dôme) 20.10.1909
  • Les Ancizes-Saint Georges – Volvic (Puy de Dôme) 06.04.1908

Diese Karte habe ich aus einer alten französischen Eisenbahnzeitschrift. Ab Gouttières gab es noch eine andere Verbindungsstrecke nach Montlucon. Diese Strecke 45 km langeStrecke wurde erst 1931 geöffnet und bereits 1939 wurde der Personenverkehr wieder eingestellt. Der Güterverkehr folgte Stückweise 1950 und 1969. Die Strecke ist heute längst abgebaut.

Die Karte alle zwischen Laypeyrouse und Volvic gelegenen Unterwegshalte.

 


Auch heute noch ist das Viaduc de Fades das höchste Eisenbahnviadukt Frankreichs (es gibt mittlerweile höhere Autobahnbrücken). Die gemauerten Pfeiler sind bis heute die höchsten der Welt.

Durch die Vielzahl der Fotos entschied ich mich dazu, einen kleinen bebilderten Bericht im Internetforum auf Drehscheibe-Online zu veröffentlichen.

[Teil 1] [www.drehscheibe-foren.de] Saint-Eloy-les-Mines – Voux
[Teil 2] [www.drehscheibe-foren.de] Voux – Gouttières
[Teil 3] [www.drehscheibe-foren.de] Gouttières – Tunnel Toureix
[Teil 4] [www.drehscheibe-foren.de] Viaduc des Fades
[Teil 5] [www.drehscheibe-foren.de] Les Fades – Les Ancizes/Saint Georges
[Teil 6] [www.drehscheibe-foren.de] Les Ancizes/Saint Georges – Charbonnières-les-Varennes
[Teil 7] [www.drehscheibe-foren.de] Gare de Volvic 

Zusätzliche gibt es ein Fotoalbum auf Google Photos: 451 Fotos *online*

Update: Im Jahr 2012 wanderte ich erneut die Strecke ab. Die Fotos der neuen Bilderserie gibt es hier zu sehen: http://railwalking.blogspot.ae/2017/03/frankreich-2012-railwalking-lapeyrouse.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s